2018 ?

Sehr verehrte Gäste, liebe Freundinnen und Freunde der Jazzmusik, herzlich Willkommen!

Ende Juli des vergangenen Jahres organisierte unser Vorstand zum 20. Mal das Burgjazz-Festival auf Burg Nanstein. Obwohl wir in den vergangenen sieben Jahren immer schlechtes Wetter während des Festivals hatten, diskutierten wir immer wieder, ob wir das Wagnis erneut angehen sollten. Wir setzten viele Hoffnungen auf das Festival 2017, was sowohl das Wetter als auch die Besuchszahlen anbelangte. Freitagabend musste wieder, zum Glück erst spät, das Konzert der Swingin´ Fireballs wegen Sturm und Regen abgebrochen werden. Der Samstag verlief besser. Ein großer Teil der Besucher waren wieder Amerikaner, ca. 40% der Besucher kamen aus der weiteren Umgebung wie dem Saarland, Frankreich, der Schweiz und England und leider nur sehr wenige aus unserer direkten Region. Als wir vor 20 Jahren das erste Festival organisierten, hatten wir eine gewisse Alleinstellung, die gute Musik und die besondere Atmosphäre der Burg Nanstein waren im Südwesten etwas Besonderes.
Was uns am meisten zu schaffen macht, ist die inflationäre Zunahme ähnlicher Veranstaltungen. Man braucht nur am Donnerstag in den LEO zu schauen, dann fällt die Entscheidung schwer, einen Wochenendausgang zu planen. Waldfeste, Straßenfeste, Seefeste, Hoffeste, Ortsteilfeste, Stadtfeste, Dorffeste, Heimatfeste, Altstadtfeste u.s.w. Die meisten dieser Veranstaltungenn sind, wie man in der Pfalz sagt "für umme". Und dann kommen wir und wollen für drei Spitzenbands in einmaliger Atmosphäre mindestens 18,00 ? Eintritt! Trotz der großzügigen Unterstützung unserer Sponsoren können wir da nicht mithalten. Das Jazz-Festival beschert uns jedes Jahr ein kräftiges Minus, das wir dann durch die Organisation anderer Veranstaltungen wieder ausgleichen müssen. Das machen wir auch gerne, so wie es in der Satzung als Ziel des Vereins steht: Förderung und Belebung der Kulturszene unserer Stadt und der Region.
Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir vorerst keinen BurgJazz mehr veranstalten werden. Der erhebliche Aufwand, das Risiko der Open-Air-Veranstaltung und der Mangel an Manpower haben uns leider veranlasst, so zu entscheiden, was wir sehr bedauern. Wir bitten Sie, die Entscheidung zu verstehen. Das soll aber nicht heißen, dass wir dem Jazz untreu werden. Alternative Veranstaltungen, die einfacher zu managen sind, sind bereits geplant. Bitte unterstützen Sie weiterhin unseren Kulturverein.
Mit der Bitte um Ihr Verständnis und dem Verein treu zu bleiben, grüßt der Vorstand sehr herzlich.

Interessant sind übrigens auch die allgemeinen BurgJazz-Seiten (Menü links) mit der Chronik seit 1998, der Bandstatistik usw.

2018

Dear guests,

Peter Agné - Bärbel Hackler - Erich Hamm

Keep swingin´...